Westausgang


westausgang.gif

Schon auf der Pariser Weltausstellung von 1900 wurde versucht, ein Weltreisepanorama unter dem Namen „Le Tour du Monde“, mit Hilfe von optischen Apparaten und Projektionen, wie Panoramen und Dioramen darzustellen und damit die Schaulust im öffentlichen Raum zu befriedigen.

In WESTAUSGANG sollen heutige Stadtlandschaften mit modernsten Mitteln dargestellt werden. Mit Hilfe neuer Möglichkeiten der bildgenau synchro-nisierbaren DVD-Technik werden auf fünf Grossbildprojektionen in Verbindung mit einer mehrkanaligen Tonkomposition die Transformationsprozesse der Region Anhalt dargestellt und zugleich inhaltlich hinterfragt.

Die digitalisierten Bilder und Töne werden durch Computersteuerung über die gesamte Zeit im Gleichlauf gehalten und treten „taktgenau“ in einen Dialog. Raum-Klang-Panoramen wechseln sich mit dokumentarischen Passagen ab. Die simultane Erzählung auf mehreren Videoscreens beeinflusst die filmische Erzählung. So kann, parallel durch mehrere zeitliche Ebenen hindurch, die Geschichte der Region verfolgt werden. Der Betrachter sitzt mittendrin.

Inhalt | Presse | Installation | Credits